Video ansehen
Schneller als die Formel 1: Volkswagen ID.R mit neuem Rekord in Goodwood

Elektro-Rennwagen erstmals schneller als die Formel 1: Der Volkswagen ID.R hat beim ‚Goodwood Festival of Speed‘ einen neuen Gesamtrekord aufgestellt und damit Motorsport-Geschichte geschrieben. Romain Dumas (F) legte die 1,86 Kilometer lange Rennstrecke im Süden von England in 39,90 Sekunden zurück. Damit verbesserte der 500 kW (680 PS) starke Elektro-Rennwagen die 20 Jahre lang bestehende Bestzeit um 1,7 Sekunden. Zudem feierte er den Sieg im ‚Sunday Shootout’ am Sonntag. 1999 hatte Nick Heidfeld (D) im rund 574 kW (780 PS) starken McLaren-Mercedes MP4/13 mit Verbrennungsmotor den bisherigen Rekord beim renommierten Bergrennen aufgestellt.

„Mit dem neuen Gesamtrekord beim ‚Goodwood Festival of Speed‘ hat der ID.R erneut unter Beweis gestellt, dass der Elektroantrieb von Volkswagen selbst die stärksten herkömmlichen Antriebe übertreffen kann“, sagte Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Romain Dumas hat auf dieser kurzen, aber kniffligen Strecke das Potenzial des ID.R perfekt genutzt und nach dem Sieg am Pikes Peak und dem E-Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife einen weiteren Meilenstein für die Elektro-Mobilität eingefahren. Nicht zuletzt war es eine starke Leistung unseres gesamten Teams, das für das ‚Festival of Speed‘ in kürzester Zeit eine Leichtbau-Variante des ID.R auf die Räder gestellt hat.“

Auf dem Volkswagen Stand begeisterte Volkswagen R die Motorsportfans mit weiteren Performance Fahrzeugen.
Mit seiner UK Premiere war der T-Roc R, das neue Crossover Modell für Performance und Lifestyle, das Highlight für viele Besucher.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

veröffentlicht am: 07.07.2019